Einer der ältesten Industriestandorte Bayerns

1712 als Farbenfabrik gegründet, erfolgte 1818 die Umwandlung in eine Porzellan- und Fayencefabrik.

1942 folgte im Zuge wechselnder Besitzer, Weltkriege und der Weltwirtschaftskrise die endgültige Stillegung der Produktionsstätte.

1948 nahm sich Richard Rösler der desolaten Produktionsstätte an und stellte die Weichen für eine erfolgreiche Familengeschichte.